Close

Noch kein Mitglied? Jetzt registrieren und loslegen.

lock and key

Melden Sie sich am System an.

Account Login

Passwort vergessen?

Main-Echo vom 23.11.2010

29 Dez Presse | Kommentare deaktiviert für Main-Echo vom 23.11.2010
Main-Echo vom 23.11.2010
 

Der jüngste Lions-Club der Stadt

Gründungsfeier: Aschaffenburg Schöntal hat 24 Mitglieder – Gründungsurkunde feierlich überreicht

Aschaffenburg hat jetzt vier Lions Clubs: Der jüngste trägt den Namen „Aschaffenburg Schöntal“ und hat jetzt seine Gründungsfeier, die so genannte Charter Feier bestritten. Unter den 24 Mitgliedern des gemischten Clubs sind 7 Frauen.

Ins Leben gerufen wurde der neue Lions-Club bereits im April. Gründungspräsident ist Jürgen Hochrein aus Hösbach. Der Vorstand besteht aus seinen Stellvertretern Bettina Meyer und Wolfgang Gutwerk, dem Club-Sekretär und Internetbeauftragen Marcell Imhof, Schatzmeister Michael Scharwies, Clubmasterin Anna-Verena Kraß und dem Leo-Beauftragten Philipp Kunkel. Activity-Beauftragter ist Markus Kammann.

Charterurkunde, Nadel und Mitgliedsurkunde erhielten die Mitglieder des neuen Lion-Clubs aus der Hand des Vorsitzenden der weltweiten Stiftung Lions-Clubs International Foundation (LCIF), Eberhard Wirfs. Wirfs war im vergangen Jahr der ersten Deutsche seit 1917, der das Amt des Lions-Weltpräsidenten inne hatte. Unter den rund 120 Gästen der Feier waren nicht nur zahlreiche Mitglieder anderer Clubs, sondern auch Vertreter der regionalen Politik. In seiner Rede sagte Wirfs, dass es wichtig sei, neue Clubs ins Leben zu Rufen, in denen sich Menschen finden, die in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen und mit gemeinsamen Aktivitäten Gutes tun.

In Hinblick auf das außergewöhnlich niedrige Durchschnittsalter der Mitglieder des neuen Clubs von 42 Jahren sagte Wirfs: „Das klingt nach Weltrekord. Gratulation!“. Er berichtete von verschiedenen humanitären Projekten, die Lions-Club-International zur Zeit unterstützt. Vor allem in den Bereichen Gesundheit und Erziehung sei man aktiv. Eine Tombola, bei der es einen Tagesausflug mit dem Luxusbus der gemeinnützigen Firma „Reisen ohne Grenzen“ zu gewinnen gab, brachte über 1.500 € in die Lions-Hilfswerk-Kasse. Das Geld wird für Busfahrten des Kinderheimes und der Gutwerk-Schule verwendet. Gewinner der Tombola war der Präsident des Lions Clubs Lohr-Marktheidenfeld, der diese Tagesfahrt wiederum einem Kinderprojekt seines Clubs zur Verfügung stellen will.[…]